Tigga ist im Himmel

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Tigga ist im Himmel

22. Dezember 2018 Blog 0

Am Vormittag des 22.12.2018 haben wir schweren Herzens und nach langer Krankheit unseren Großen Münsterländer Flash gehen lassen müssen.

Nach langwierigen Antiobiotika-Therapien, reichhaltiger Nudel/Reis/Kartoffel-Bekochung, nach viel Naseputzen, unzähligen Kuscheleinheiten und Aufmunterungsversuchen hat es dann doch nicht mehr für ein würdevolles und schmerzarmes Weiterleben gereicht.

Am Morgen weckte uns der Hund mit verquollenen Augen, hohem Fieber und eitrigem Nasenausfluss. Auf zittrigen Beinchen haben wir ihn zum Auto geführt und in die Notaufnahme der Münchner Tierklinik gebracht. Doch nach ausgiebiger Anamnese konnte man uns dort nicht weiterhelfen und so folgten wir der Empfehlung, die unser Naumburger Tierarzt uns zuvor schon zweimal gegeben hat, und ließen den Hund endgültig einschlafen.

In den vergangenen Monaten hat Flash uns eindrücklich mitgeteilt, wo er gerne begraben werden möchte. Sobald wir seine Asche vom Krematorium erhalten haben, werden wir ihn unter seinem Lieblingsblumenbeet bestatten.

Großer Münsterländer 'Flash'

Großer Münsterländer ‚Flash‘

Wir vermissen dich, Flauschi!