Nach dem Hund ist vor dem Hund

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Nach dem Hund ist vor dem Hund

10. Februar 2019 Blog 0

Eigentlich wollte ich nach Flashs Tod erstmal keinen weiteren Hund, aber Leon ist so offensichtlich einsam, dass wir uns schon nach kurzer Zeit wieder umgesehen haben. Wir wurden rasch fündig, nahmen Kontakt mit der Familie auf und besuchten sie. Eigentlich hatten wir einen neuen Kumpel für Leon im Auge, aber es wurde dann doch eine Kumpeline.

In knapp sechs Tagen holen wir Leons kleine Schwester Lara ab.

Bei unserer ersten Begegnung mit dem Hündchen war sie deutlich aufgeweckter als ihre verschlafenen Brüder, weshalb mein Partner sie wesentlich anziehender fand. Außerdem hatte sie eine charakteristischere Fellzeichnung als die noch verfügbaren männlichen Geschwister.

Viel mehr als ein Häufchen Hund war das damals nicht:

Haushund 'Lara' (Canis lupus familiaris)

Haushund ‚Lara‘ (Canis lupus familiaris)

Auf unseren Armen hat sie sich wahlweise eingekuschelt oder versucht, abzuhauen.

Haushund 'Lara' (Canis lupus familiaris)

Haushund ‚Lara‘ (Canis lupus familiaris)

So ein winziges Hündchen. Kaum zu glauben, dass Leon auch mal so klein war.

Haushund 'Lara' (Canis lupus familiaris)

Haushund ‚Lara‘ (Canis lupus familiaris)

Bloß nicht von ihrem neuen Papa, Beschützer und Wärmespender trennen!

Haushund 'Lara' (Canis lupus familiaris)

Haushund ‚Lara‘ (Canis lupus familiaris)

Neugierig auf die Welt:

Haushund 'Lara' (Canis lupus familiaris)

Haushund ‚Lara‘ (Canis lupus familiaris)