Laras Himmelbett

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Laras Himmelbett

10. August 2019 Blog 0

Da unser Hundekind einerseits immer größer wird und andererseits wahnsinnig gerne unter Tischen liegt, habe ich einen Baldachin für ihr Bettchen gebaut. Eigentlich wollte ich das schon für Flash machen, aber irgendwie ist daraus nichts geworden.

Den Platz unter dem Wohnzimmertisch habe ich „Flash-Gedächtsnis-Höhle“ getauft und Lara liegt darin genauso gerne wie ihr graupelziger Vorgänger.

Flash-Gedächtnis-Höhle

Flash-Gedächtnis-Höhle

An den unzähligen Holzkrümeln sieht man, wie oft und gerne sich Lara in der „Höhle“ aufhält.

Nachdem ich die Außenkanten von Laras Bett vermessen hatte (jeweils ungefähr 90 Zentimeter), habe ich mir bei Obi Holzlatten geholt, zersägt, gebeizt, lackiert – und dann einen Tag auf die Trocknung des Lacks gewartet.

Am nächsten Tag konnte ich Vorbohrungen setzen und die Holzstücke mit 16 Schrauben verbinden.

Holzrahmen für den Baldachin

Holzrahmen für den Baldachin

Den Baldachin hatte ich schon am Vorabend genäht. Es gab noch einen 2,80 Meter langen und 32 Zentimeter breiten schwarzen Jacquard-Stoffstreifen als Überbleibsel meines Sofaüberzugs, den ich mal genäht habe, um das von Hundekrallen zerkratze, ohnehin ziemlich scheußliche, weiße Kunstledersofa aufzuhübschen.

Der Stoffrest reichte genau für die Deckfläche. Die schmalen Seitenflächen sind aus noch kleineren Resten zusammengebastelt. Für mehr hat der Stoffrest leider nicht gereicht, aber für die kleine Hündin ist das sicher eine Verbesserung gegenüber dem bisherigen Zustand mit der drei Meter hohen Zimmerdecke.

Holzrahmen mit Stoffbespannung

Holzrahmen mit Stoffbespannung

Links ist Leons riesiges Hundebett, rechts das kleinere von Flash, das an Lara übergegangen ist. Lara benutzt beide Betten, Leon liegt nur ausnahmsweise mal in seiner „Traumbucht“.

Hundebett mit Baldachin

Hundebett mit Baldachin

Das Mädchen hat seinen aufgepimpten Kuschelplatz gut angenommen und legt sich mittlerweile auch ohne explizite Aufforderung dort hinein.

Lara im Hundebett mit Baldachin

Lara im Hundebett mit Baldachin

Manchmal kommt sie uns noch im Menschenbett besuchen, wenn wir nicht aufpassen.

Lara im Hundebett mit Baldachin

Lara im Hundebett mit Baldachin

Und tagsüber lungern ohnehin beide Hunde gerne auf dem Menschenbett herum. Riecht nach Mensch und ist so viel weicher als ein Hundebett. Und überhaupt, hier gibt es kein „Mein“ und „Dein“. 😀

Lara im Hundebett mit Baldachin