Child Theme

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Child Theme

15. Mai 2020 Blog 0

In dieser Überschrift ist das im allgemeinen Schriftgebrauch zurzeit inflationär benutzte Deppenleerzeichen mal keines, da es sich um einen englischen Begriff handelt. Trotzdem fühlt es sich seltsam an, zwei Substantive gleichberechtigt und ohne Verbindung nebeneinander zu stellen.

Vor einigen Jahren habe ich schon einmal versucht, mir ein Child Theme zu stricken, damit meine aufwendigen Individualisierungen am Theme nicht bei jeder Aktualisierung überschrieben werden. Das hat damals nicht zufriedenstellend geklappt, sodass ich mein Webseitenlayout nur sehr selten aktualisieren lasse – was durchaus Sicherheitsrisiken birgt.

Da seit einiger Zeit ein neues Update anstand und ich ohnehin etwas am Layout korrigieren wollte (der Hover-Effekt einiger Schaltflächen war noch blau statt magenta), habe ich mich nochmal mit Child Themes beschäftigt. Zwischenzeitlich wollte ich auf eine einfachere Vorlage umsteigen, bei der weniger Details zu bearbeiten sind. Davon bin ich aber mangels interessanter Vorlagen wieder abgekommen. Und die ganze Webseite selbst zu schreiben, wie ich das noch vor zehn Jahren gemacht habe, kommt heute aus zeitlichen Gründen nicht mehr infrage (denn der Seitenaufbau ist deutlich komplexer als früher).

Einige Footereinstellungen ließen sich leider nur im Originalthema funktionstüchtig ändern – warum auch immer. Also muss ich dieses Stylesheet nach jeder Aktualisierung des Layouts von Hand anpassen. Aber immerhin geht es dabei nur um wenige Änderungen. Das Haupt-Stylesheet funktioniert glücklicherweise einwandfrei und auch die beiden relevanten PHP-Dateien liegen im Parallelordner.