Rettung von Javert

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Rettung von Javert

10. November 2019 Blog 0

Ich liebe dieses Bild von Javert ganz außerordentlich. Es hängt seit einigen Monaten im Bad, was ihm leider überhaupt nicht gut getan hat. Schon die Ausgangssituation war mies: Ich habe eine völlig verbogene, und möglicherweise schon mit einem unfertigen Bild besudelte (genau erinnere ich mich nicht mehr), Baumarkt-Keilrahmen-Leinwand-Kombination neu bemalt. Dumm, aber nicht mehr zu ändern.

Vor dem Bemalen habe ich die Hölzer mit Wasser getränkt und dann auf glattem Boden gleichmäßig beschwert. Gerade wurden die Hölzer dadurch nicht unbedingt und nach dem vollständigen Durchtrocknen war das Teil wieder so schief wie vorher.

Als ich das Bild nach dem Bemalen an die Badezimmerwand hängen wollte, stand eine Ecke ungefähr zehn Zentimeter von der Wand ab. Schaurig. Daraufhin habe ich es mit unterschiedlich weit hineingetriebenen Keilen versucht, mit rückseitig aufgenagelten Latten, mit einer komplizierten Spannkonstruktion…aber geholfen hat es kaum. Auch das Ausbauen der Zwischenstrebe hat nichts geholfen.

Firnis ist auch noch keiner auf dem Bild.

Gestern wollte ich das Bild endlich mal richtig fotografieren (was aufgrund des hohen Schwarzanteils schwierig war) und stellte bei genauerer Betrachtung fest, dass die Farbschicht an mehreren Stellen aufgerissen war. Außerdem war der Schwarzauftrag sehr ungleichmäßig bzw. großflächig zu gering. Also habe ich heute eine neue Schwarzschicht aufgelegt, die hoffentlich einen Teil der Risse füllt und die Oberfläche etwas homogener erscheinen lässt.

Nächste oder übernächste Woche kommt dann wohl der neue Keilrahmen-Bausatz, der leider vier Millimeter tiefer als der bisherige ist. Also muss die Leinwand, wenn ich sie neu aufgespannt habe, an den Kanten mit Farbe nachbearbeitet werden, um den Unterschied zu kaschieren. Das habe ich schon mal bei dem verfaulten Brad-Pitt-Keilrahmen gemacht, das Ergebnis hat mich leider nicht umgehauen. Aber immerhin gammelt kein Holz mehr hinter der Leinwand.

Und wenn das Bild auf den neuen Rahmen umgezogen ist, kann auch endlich Firnis aufgetragen werden. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Hier das Bild, wie ich es gestern Abend fotografiert habe:

Inspektor Javert vor der Restaurierung

Inspektor Javert vor der Restaurierung

Hier beim neuen Schwarzauftrag:

Inspektor Javert während der Restaurierung

Inspektor Javert während der Restaurierung

Und hier die Großaufnahme einiger Risse:

Risse im Bild von Inspektor Javert

Risse im Bild von Inspektor Javert