Aua!

"Was so hell und licht ich sehe, dass das dir nicht entgehe!" (Tristan, Akt III)

Aua!

11. Mai 2015 Blog 0

Den gestrigen Nachmittag habe ich komplett damit verbracht, einen Teil der paar Quadratmeter lumpiger Rasenfläche vor dem Haus mit Hacke und Rechen abzutragen. Das sind Bewegungsabläufe, die in meinem Leben sonst eher nicht vorkommen, dementsprechend fühle ich mich heute.

Und den Sonnenbrand gab es gratis dazu. Natürlich hätte man sich vorher einschmieren können. Leute mit Verstand hätten das wahrscheinlich getan. Aber bei mir reicht es meist nur zu der Feststellung: „Schweiß und Sonnencreme sind eine eklige Mischung, das mag ich nicht.“ Tja, die Folgen trage ich jetzt auf dem Rücken.

Nachher gehe ich neue Rosenerde und Rindenmulch kaufen und dekoriere die neue Fläche. Deshalb habe ich das nämlich gemacht – in der Dusche stehen fünf neue Rosen, aber im Garten ist momentan kein Platz zum Einpflanzen. Also habe ich mir eine Ersatzfläche gesucht und gefunden.

Vielleicht mache ich nachher noch Fotos davon. Jetzt schaue ich aber erstmal, ob man in Naumburg auch außerhalb des örtlichen Biber-Baumarkts gescheite Rosen bekommen kann.

Um mich herum surrt eine Fliege.