Rosenglück

Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei

Rosenglück

25. September 2018 Blog 0

Dieses Jahr habe ich eher wenig im Garten fotografiert, dafür aber umso kräftiger gegraben, gepflanzt und gebaut.

Die anhaltende Hitze (die ich persönliche großartig fand – endlich mal nicht frieren) hat einen Großteil der Rosen dazu bewogen, eher verhalten zu wachsen und zu blühen. Da wir mit dem Bewässern nicht hinterher gekommen sind, habe ich Bewässerungsschläuche verlegt, die Zuleitungen auch unterirdisch. Und seither wächst und gedeiht der Garten wieder ganz wunderbar. Einige Rosen konnten sich auch schon wieder zu prächtigen Blüten aufraffen, hier nach einem kräftigen Regenguss:

Zusätzlich zu den zahlreichen in Beeten abgestellten Rosen habe ich dieses Jahr auch damit begonnen, große Töpfe aufzustellen. Ursprünglich nur orangerosa Beet- und Edelrosen für unsere neu geschaffene Terrasse (früher standen dort Garagen), doch wann immer der örtliche Baumarkt neue große Töpfe hatte, habe ich unseren Bestand erweitert. Inzwischen steht bestimmt ein gutes Dutzend Rosenpötte herum. Der Bewässerungsmangel hat diesen Rosen weniger zugesetzt, als ihren Beetgeschwistern, will mir scheinen.